Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Glossar

Wenn ihr anfangt, euch mit dem Thema Rente zu beschäftigen, tauchen auf einmal viele Begriffe auf, die ihr vielleicht noch nicht kennt. Wie zum Beispiel Umlageverfahren oder Rentenformel. Diese und weitere wichtige Begriffe wollen wir euch im Glossar erklären.

Buchstaben

Zinsen

Wenn du jemandem Geld leihst, bekommst du dafür eine Vergütung: die Zinsen. Wenn du dein Geld auf ein Sparkonto legst, überlässt du das Geld für einen gewissen Zeitraum der Bank, die mit dem Geld arbeitet und es anlegt. Dafür zahlt sie dir Zinsen: Dein Geld wird verzinst. Andersherum gilt das gleiche: Wenn du dir von der Bank Geld in Form eines Kredites leihst, musst du dafür auch Zinsen zahlen. Du zahlst später nicht nur die geliehene Summe zurück, sondern die Summe plus Zinsen. Wie hoch die Zinsen sind, ist von Bank zu Bank unterschiedlich. Ein Vergleich ist daher wichtig.

Zinseszinseffekt

Du sparst jeden Monat eine bestimmte Summe, die verzinst wird. Wenn du dir diese Zinsen nicht auszahlen, sondern auf deinem Sparkonto liegen lässt, wächst deine Kapitalbasis: Das Geld auf dem Konto, auf das dann wiederum Zinsen berechnet werden, wird mit jedem Jahr mehr. Eine höhere Summe auf dem Konto bedeutet wiederum höhere Zinsen – und damit wächst deine Kapitalbasis immer weiter. Je früher du mit dem Sparen fürs Alter anfängst, desto mehr hast in der Regel du vom Zinseszinseffekt.

Zulagen bei zusätzlicher Altersvorsorge

siehe Riester-Rente, Kinderzulage

Zusätzliche Altersvorsorge

Zusätzliche Altersvorsorge bedeutet, dass du heute Geld sparst, um später mehr als nur die gesetzliche Rente zur Verfügung zu haben. Der Staat fördert die zusätzliche Altersvorsorge: Bei der betrieblichen Altersversorgung kannst du Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sparen. Wenn du über die Riester-Rente fürs Alter sparst, zahlt dir der Staat eine Zulage. Die Grundzulage beträgt 175 Euro im Jahr. Wenn du Kinder hast, kannst du die Kinderzulage von 300 Euro pro Jahr bekommen. Zusätzlich kannst du Beiträge für die Altersvorsorge von der Steuer absetzen. Wie du genau zusätzlich vorsorgen kannst, erfährst du in der Broschüre „Altersvorsorge – heute die Zukunft planen“.

Rentenblicker: Profile im Überblick