Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Ein Blick in die Schatzkiste

Wenn du schon eine Riester-Rente hast, bekommst du jährlich eine Nachricht von deinem Anbieter. Wie eine persönliche Schatzkarte verrät sie dir, ob du auf dem richtigen Weg bist und wie viel du schon für die Rente gespart hast. Sie zeigt dir aber auch, wenn du etwas vergessen hast. Mach den Check.

Einmal im Jahr bekommst du eine sogenannte Standmitteilung. Das ist ein Brief vom Anbieter deiner Riester-Rente. Sie verrät dir, wie viel du im letzten Jahr eingezahlt hast, wie sich dein Riester-Schatz entwickelt hat und ob du alle Zulagen bekommen hast. Dass alles richtig gelaufen ist, kannst du mit dieser Checkliste kontrollieren:

Grundzulage gebucht? Du bekommst pro Jahr bis zu 154 Euro Grundzulage vom Staat, musst dafür aber auch selbst mindestens 60 Euro pro Jahr in den Vertrag einzahlen. Vielleicht musst du auch mehr zahlen. Das kannst du bei deinem Vertragspartner erfragen. Auf deiner Standmitteilung fehlt die Grundzulage? Dann hast du wahrscheinlich keinen Zulagenantrag gestellt oder zu wenig eingezahlt. Anträge schickt dir dein Anbieter, und er hilft dir auch bei der Berechnung deiner optimalen Sparrate. Das ist nicht so einfach, weil die von deinem Einkommen abhängt.

Grundzulage komplett? Du hast zu wenig in deine Riester-Rente eingezahlt, wenn du nicht die vollen 154 Euro bekommen hast. Auch hier hilft dir dein Anbieter bei der Berechnung der künftigen Sparrate. Nachzahlen für 2013 geht leider nicht.

Berufsausbildungs-Bonus berücksichtigt? 200 Euro gibt es einmalig, wenn du unter 25 Jahre alt bist. Hast du ihn nicht oder nur zum Teil bekommen, fehlte entweder ein Antrag oder du hast zu wenig eingezahlt. In beiden Fällen hilft dir dein Anbieter. Du kannst 2014 noch alle vergessenen Zulagen für 2012 und 2013 beantragen.

Ausreichend Rendite? Du hast genügend gespart, alle Zulagen kassiert und dennoch ist das Kapital kaum gewachsen? Dann schau mal auf die Kosten deines Anbieters. Bei einigen Verträgen werden alle Abschluss- und Vertriebskosten für die ganze Vertragslaufzeit auf die ersten fünf Jahre verteilt. Ob dein Anbieter besonders teuer ist, kannst du nur über Produktvergleiche herausfinden. Die gibt es zum Beispiel auf der Seite der Stiftung Warentest unter www.test.de

#Riester-Check: Ohne staatliche Förderung lohnt sich eine Riester-Rente selten. Stelle sicher, dass Du alle Zulagen möglichst ungekürzt bekommst. Mache den Riester-Check jedes Jahr. Dein Anbieter hilft Dir dabei.

#Riester-Rente #Grundzulage #Berufseinsteiger-Bonus

Weiterführende Informationen