Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Milliarden für die Rente

Juni 2017 - 286 Milliarden Euro – dafür könnte man sicher locker die beste Fußballmannschaft der Welt zusammen kaufen. Und hätte anschließend immer noch Geld für ein richtig schickes Stadion übrig. 286 Milliarden Euro - so viel Geld ging 2016 durch die Rentenkasse. Aber davon werden natürlich keine Fußballer gekauft. Das Geld hat einen anderen Zweck: Davon werden vor allem Renten bezahlt. Im Jahr 2016 gab es in Deutschland etwa 21 Millionen Rentner. Doch woher kommt das Geld in der Rentenkasse? Aus Steuern, von Firmen oder etwa deinen Eltern? Alles ist richtig.

Knapp 70 Milliarden Euro erhielt die Deutsche Rentenversicherung an Bundeszuschüssen aus Steuermitteln. Die bekommt sie auch, weil sie viele Leistungen übernimmt, die nicht von Beiträgen durch Versicherte gedeckt sind. Beiträge von Versicherten?

Die meisten Menschen in Deutschland sind bei der Deutschen Rentenversicherung versichert. Dann zahlen sie jeden Monat Rentenbeiträge. Die teilen sie sich mit ihren Arbeitgebern. Jeder trägt die Hälfte.

Beispiel: Mirkos Vater verdient 2.500 Euro im Monat. Der Beitragssatz zur Rentenversicherung beträgt derzeit 18,7 Prozent. Das macht 467,50 Euro Monatsbeitrag. Mirkos Vater zahlt, ebenso wie sein Arbeitgeber, 233,75 Euro.

2016 sind 215,4 Milliarden Euro an Beiträgen in die Rentenkasse geflossen. Aber wofür wird das Geld ausgegeben? In erster Linie natürlich für Renten. Wir haben mal die wichtigsten Ausgaben aufgelistet:

Ausgabe Erklärung Summe (Milliarden)
Renten insgesamt   259,3
davon Altersrenten Die erhalten Menschen, wenn sie eine bestimmte Altersgrenze erreicht habe und in Rente gehen. 200,1
davon Erwerbsminderungsrenten Die bekommen vor allem Kranke, die nicht mehr oder kaum noch arbeiten können. 17,7
davon Waisenrenten Sterben die Eltern, erhalten Kinder bis maximal zum 27. Lebensjahr eine Waisenrente. 0,7
davon Witwen(r)renten Die bekommen Ehe- oder Lebenspartner, wenn einer stirbt. 40,7
Reha-Leistungen Das sind Leistungen, die die Rentenversicherung für Klinikaufenthalte und Umschulungen zahlt. Sie sollen helfen, dass Menschen wieder arbeiten können. 6,2
Verwaltungs- und Verfahrenskosten Verwaltungs- und Verfahrenskosten Das ist das Geld, was die Rentenversicherung für die Bearbeitung der Renten und Reha-Leistungen benötigt. 3,9

Warum bekommt die Rentenversicherung Zuschüsse?

Der Bund zahlt Steuergelder in die Rentenkasse ein. Dafür gibt es viele Gründe: Den größten Anteil haben Beiträge, die der Bund für die Rentenversicherung von Müttern oder Vätern in den ersten drei Jahren der Kindererziehung zahlt. Dafür gab der Bund 2016 knapp 12,5 Milliarden Euro aus. Das hilft Müttern und Vätern, die zugunsten der Kindererziehung nicht arbeiten gehen. Sie verfügen in dieser Zeit über kein Einkommen und würden deswegen auch keine Entgeltpunkte für die Rente bekommen. Die Anrechnung von Kindererziehungszeiten sorgt dafür, dass sie später bei der Rente nicht schlechter gestellt werden.

Mittel aus Steuergeldern gibt der Staat auch für die knappschaftliche Rentenversicherung. Die ist Teil der Deutschen Rentenversicherung und speziell für die Bergleute zuständig. Weil es heute aber nicht mehr so viele Bergleute gibt, die in ihre Rentenkasse einzahlen, muss der Staat aufstocken. Sonst wäre nicht genug Geld in der Kasse für die ehemaligen Bergleute, die jetzt eine Rente erhalten. 2016 hat der Bund 5,2 Milliarden Euro dafür ausgegeben.

Auch wenn du Azubi bist, profitierst du von den Zuschüssen der  Bundesregierung: Statt die Beiträge aus der niedrigen Ausbildungsvergütung zu berücksichtigen, werden hier für die ersten Berufsjahre höhere Beiträge bei der Rentenberechnung zu Grunde gelegt. Um diese bessere Anerkennung von Ausbildungszeiten finanzieren zu können, erhält die Rentenversicherung Mittel aus dem Staatshaushalt.

Der Bund erstattet außerdem besondere Leistungen, die die Rentenversicherung in seinem Auftrag auszahlt. Das sind vor allem Renten, die auf früheren Versorgungssystemen der DDR beruhen.

# Was die Deutsche Rentenversicherung für Renten und Reha-Leistungen ausgibt, stammt in erster Linie aus Beiträgen der Versicherten und Zuschüssen vom Staat. Die Gesamtaufstellung von Einnahmen und Ausgaben nennt man Haushalt.

#Rente #Erwerbsminderungsrente #Altersrenten #Reha 

Weiterführende Informationen