Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Der Schlüssel zur Jahresmeldung

 

März 2015 – Ein unüberschaubares Zahlenwerk oder eine clever verschlüsselte Info? Die Bescheinigung zur Jahresmeldung an die Sozialversicherung, die allen Arbeitnehmern bis Ende April ins Haus flattert, enthält viele wichtige Informationen über dich. Ein genauer Blick lohnt sich – auch weil das, was da heute drin steht, später bei der Berechnung der Rente zählt. Wir haben den Schlüssel.

In der Jahresmeldung bescheinigt dein Arbeitgeber deinen Verdienst im abgelaufenen Jahr. Die Jahresmeldung bekommt die Rentenversicherung, die dein Rentenkonto führt. Durch die Jahresmeldung wird unter anderem vermerkt, wie lange du gearbeitet hast und was du verdient hast. Daraus wird später berechnet, wie viel Rente du bekommst.

Darauf musst du achten:

  • Stimmt die Versicherungsnummer? Die kannst du mit deinem Sozialversicherungsausweis abgleichen.
  • Sind Name und Anschrift richtig geschrieben? Stimmt das Geburtsdatum?
  • Ist deine Krankenkasse richtig vermerkt?
  • Sind die Beschäftigungszeit und auch dein Verdienst richtig angegeben?

Dann gibt es noch Angaben zur Art der Beschäftigung, also ob und wie du sozialversicherungspflichtig beschäftigt bist. Aber die verbergen sich in der Angabe "Personengruppe" hinter dem Beitragsschlüssel:

  • 101 bedeutet "sozialversicherungspflichtig versichert ohne besondere Merkmale"
  • 102 steht für "Auszubildende ohne besondere Merkmale"
  • 109 steht für "geringfügig entlohnte Beschäftigte" – also Minijobber
  • 110 ist der Schlüssel für "kurzfristig Beschäftigte" – also Aushilfen

Es gibt noch andere Schlüssel. Sollte in deiner Bescheinigung etwas anderes stehen, kannst du im Internet nachgucken. Suchworte sind "Jahresmeldung" und "Beitragsschlüssel".

Wichtig sind auch das Feld "Mehrfachbeschäftigung" und die Angaben "Ost" oder "West": Wenn du mehr als einen Job hast, zählt das später bei der Berechnung der Rente. Und zwischen den alten und den neuen Bundesländern gibt es Unterschiede in der Rentenberechnung.

Fehler melden

Wenn du Hilfe bei der Prüfung der Bescheinigung brauchst, kannst du dich an die Rentenversicherung wenden. Wenn du Fehler entdeckst, muss dein Arbeitgeber die korrigieren. Und wenn alles klar oder richtiggestellt ist, kommt der Bogen in den Ordner zu den anderen wichtigen Dokumenten.

 

#Jahresmeldung: Weil die alle wichtigen Daten für deine Rente enthält, solltest du sie dir genau angucken.

#Rente #Krankenkasse #Rentenversicherung #Sozialversicherung

Weiterführende Informationen