Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Rentenkonto: alle Daten für die Rente

September 2013 - Wann habt ihr Beiträge bezahlt? Habt ihr einen Freiwilligendienst geleistet oder Kindererziehungszeit genommen? – Das sind wichtige Daten, aus denen errechnet wird, wie hoch die Rente ausfällt. Deshalb werden all diese Informationen auf eurem Konto gespeichert, das unter eurer Versicherungsnummer bei der Deutschen Rentenversicherung geführt wird. Die Versicherungsnummer bekommt ihr spätestens bei eurem ersten versicherungspflichtigen Job. Sie setzt sich wie folgt zusammen:

Was sagt die Versicherungsnummer aus?

Die Versicherungsnummer ist immer nach demselben Prinzip aufgebaut. Sie setzt sich aus folgenden Elementen zusammen: der zweistelligen Bereichsnummer des Rentenversicherungsträgers, dem sechsstelligen Geburtsdatum, dem Anfangsbuchstaben des Geburtsnamens, der zweistelligen Seriennummer (00-49 für männliche und 50-99 für weibliche Versicherte) und der Prüfziffer.

Ein Beispiel für eine Versicherungsnummer: 65 170892 J 08 8. In diesem Beispiel handelt es sich um einen am 17. August 1992 geborenen männlichen Versicherten, dessen Geburtsname mit einem J beginnt.

Damit ihr wisst, mit welcher Rente ihr später rechnen könnt, schickt euch die Rentenversicherung einmal im Jahr eine Renteninformation zu. Die bekommt ihr erstmals mit 27 Jahren – vorausgesetzt ihr habt bereits mindestens fünf Jahre Rentenbeiträge eingezahlt. Die Renteninformation hilft euch, eure Altersvorsorge besser planen zu können. Um nachzuverfolgen, ob alle Daten zu euren Versicherungszeiten gemeldet worden sind, könnt ihr jederzeit euren Versicherungsverlauf anfordern.

Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen