Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Auf der sicheren Bank

Juli 2015 – Wer auch im Alter gut leben will, muss am besten schon früh mit der Altersvorsorge starten. Guter Nebeneffekt: Wer gleich zum Berufsstart mit dem Sparen anfängt, kann sich im Alter nämlich über mehr zusätzliche Riester-Rente freuen.

Für die Altersvorsorge eignen sich sichere Produkte – wie etwa ein Riester-Banksparplan. Der wird auch vom Staat mit Zulagen unterstützt. Dazu muss man erst einen Riester-Banksparplan abschließen und dann einen Zulagenantrag stellen. Der Staat schießt jedes Jahr bis zu 154 Euro Grundzulage plus einmalig 200 Euro Berufseinsteigerbonus zu. Solltest du mal Kinder bekommen, zahlt der Staat zusätzlich eine Kinderzulage von bis zu 300 Euro pro Kind und Jahr. Um an die Zulagen zu kommen, musst du mindestens 60 Euro pro Jahr einzahlen.

Unkompliziert und flexibel

Riester-Banksparpläne sind unkomplizierte Produkte: Du zahlst jeden Monat was ein, die Bank zahlt Zinsen und oft auch noch einen Bonus, je länger du den Sparplan fütterst. Die Zinsen sind – wie derzeit für alle festverzinslichen Anlagen – eher gering.

Banksparpläne sind nur eines von vier verschiedenen Riester-Produkten, die wir dir vorstellen. Sie zeichnen sich vor allem durch geringe Kosten und hohe Flexibilität aus. So werden keine Abschlusskosten verlangt und wenn du mal in ein anderes Riester-Produkt wechseln willst, dann verlangen die Kreditinstitute dafür vergleichsweise wenig Gebühren. Damit eignen sich Riester-Banksparpläne sich für Sparer, die vielleicht mal eine Wohnung oder ein Haus zulegen wollen. Dann brauchen sie das bis dahin eingezahlte Geld, um es in die Immobilienfinanzierung zu stecken.

Nicht überall zu haben

Wenn du dich für einen Riester-Banksparplan entscheidest, investiere ein wenig Recherchearbeit. Schließlich willst du einen guten Vertrag, der zu dir passt. Angebote gibt es vor allem bei Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken. Bei der Auswahl helfen die Analysen der Stiftung Warentest oder die Verbraucherzentralen.

Mehr Informationen

  • www.test.de
    Test von Riester-Banksparplänen auf der Internetseite der Stiftung Warentest.

 

#Riester-Banksparplan: Ein spezieller Banksparplan für die Altersvorsorge, der vom Staat durch Zulagen gefördert wird.

#Altersvorsorge #Riester-Rente #Zulagen

 

Basiswissen Riester-Rente

Die Riester-Rente gibt es seit 2001. Sie wird durch den Staat mit Zulagen und Steuervorteilen gefördert. Staatliche Regeln sorgen dafür, dass sie sehr sicher ist. Wenn du in Rente gehst, und deine Riester-Rente ausgezahlt wird, hast du garantiert keine Verluste gemacht. Mindestens deine Einzahlungen und die staatliche Förderung sind dir garantiert.

Wirst du mal arbeitslos, wird dein Riester-Erspartes in der Regel nicht angerechnet. Im Alter musst du die ausbezahlte Riester-Rente allerdings versteuern. Wenn du vor der Rente deinen Riester-Vertrag auflöst, und nicht wieder in einen neuen Riester-Vertrag oder eine selbstgenutzte Immobilie investierst, musst du die staatliche Förderung zurückzahlen. Alle Riester-Renten sind zertifiziert, das bedeutet aber nicht, dass sie super toll sind. Es gibt gute und schlechte Verträge, für dein Leben passende und unpassende. Lass dich vor dem Abschluss beraten!

Unter anderem gibt es auch folgende Riester-Produkte:

Weiterführende Informationen