Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Ab in den Bau

September 2015 – Bist du sicher, dass du später mal Wohneigentum haben willst - eine Wohnung oder gar ein Haus? Wenn ja, lies weiter. Hier verraten wir dir, wie du dank eines Riester-Bausparvertrags schneller in die eigenen vier Wände kommst. 

Eigentlich müsste er „Sparbauvertrag“ heißen. Denn erst wird gespart, dann geht es ins eigene Haus. Du schließt einen Vertrag ab, dann zahlst du viele Jahre ein und bekommst Zinsen auf deine Beiträge. Die Sparzinsen sind derzeit mickrig, aber die sind zweitrangig.

Was zählt, sind die Zinsen, die DU zahlst: Denn hast du eine bestimmte Zeit lang gespart, wird dein Bausparvertrag „zuteilungsreif“. Jetzt gewährt dir die Bausparkasse einen Kredit zu einem vergleichsweise niedrigen Zinssatz.

Zinsen von heute für morgen sichern

Den Kredit brauchst du. So gut wie niemand schafft es, so viel zu sparen, dass er mal eben einen sechsstelligen Betrag für eine Immobilie in der Tasche hat. Dafür, dass die Bausparkasse dir Geld leiht, verlangt sie Zinsen. Derzeit sind diese Kreditzinsen niedrig wie nie zuvor. Und das ist dein Vorteil: Du sicherst dir die günstigen Zinsen von heute für morgen. Sind die Zinsen später höher, hast du viel Geld gespart.

Hilfe beim Sparen und Abzahlen

Mit einem Bausparvertrag mit dem Zusatz „Riester“ packst du sogar noch eine Schippe drauf: Denn der Staat fördert Riester-Bausparverträge mit Zulagen und Steuervorteil, die du jedes Jahr bekommst. Diese Zulagen lassen erst dein Erspartes schneller wachsen. Und wenn du deine Traumimmobilie gefunden hast, kannst du den Kredit dank der Zulagen schneller zurückzahlen.  

Riester-Bausparverträge haben also drei Vorteile:

  1. Du sicherst dir die heutigen super niedrigen Zinsen für später.
  2. Dank Zulagen kannst du schneller mehr Geld für die Anschaffung einer Immobilie sparen.
  3. Wohnst du dann darin, helfen dir die Zulagen, dass du schneller schuldenfrei bist.  

Vorteil im Alter

Und das ist der Grund, warum der Staat dich bei der Anschaffung einer Immobilie unterstützt: Steht deine Traumimmobilie im Alter abbezahlt da, zahlst du weder Miete noch Kreditzinsen. Und schon hast du mehr von deiner Rente.  

Wechsel möglich

Kaufst du später doch keine Wohnung oder ein Haus, kannst du dein Erspartes auch in ein anderes Riester-Produkt übertragen – zum Beispiel in einen Riester-Fondssparplan. Dann zahlst du allerdings zweimal Abschlusskosten und die Bausparkasse verlangt eine Wechselgebühr (üblicherweise maximal 100 Euro). Alternativ kannst du den Vertrag behalten und dir im Alter eine Rente auszahlen lassen. Wegen der niedrigen Sparzinsen auf Bausparverträge lohnt sich diese Alternative nicht. Wenn du also einen Riester-Bausparvertrag abschließen willst, solltest du sicher sein, dass du ganz bestimmt mal deine eigenen vier Wände haben willst.

 

#Riester-Bausparvertrag: Er hilft dir beim Sparen für eine Immobilie und sichert dir die heute günstigen Kreditzinsen für später.  

#Altersvorsorge #Riester-Rente # Zulagen #Bausparen    

 

Mehr Informationen

  • www.test.de
    Test von Riester-Bausparverträgen auf der Internetseite der Stiftung Warentest. Der Abruf kostet 2,50 Euro.

Basiswissen Riester-Rente

Die Riester-Rente gibt es seit 2001. Sie wird durch den Staat mit Zulagen und Steuervorteilen gefördert. Staatliche Regeln sorgen dafür, dass sie sehr sicher ist. Wenn du in Rente gehst, und deine Riester-Rente ausgezahlt wird, hast du garantiert keine Verluste gemacht. Mindestens deine Einzahlungen und die staatliche Förderung sind dir garantiert.

Wirst du mal arbeitslos, wird dein Riester-Erspartes in der Regel nicht angerechnet. Im Alter musst du die ausbezahlte Riester-Rente allerdings versteuern. Wenn du vor der Rente deinen Riester-Vertrag auflöst, und nicht wieder in einen neuen Riester-Vertrag oder eine selbstgenutzte Immobilie investierst, musst du die staatliche Förderung zurückzahlen. Alle Riester-Renten sind zertifiziert, das bedeutet aber nicht, dass sie super toll sind. Es gibt gute und schlechte Verträge, für dein Leben passende und unpassende. Lass dich vor dem Abschluss beraten!

Unter anderem gibt es auch folgende Riester-Produkte:

Weiterführende Informationen