Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Wenn das Geld nicht reicht

März 2015 - Du bist in der Ausbildung, aber dein Lohn reicht vorne und hinten nicht? Dann kann eine Finanzspritze vom Staat helfen:

Kindergeld:

Auch während deiner Ausbildung haben deine Eltern Anspruch auf Kindergeld. Und zwar bis zum Ende deiner Ausbildung, maximal aber bis zum 25. Geburtstag. Für die ersten beiden Kinder bekommen Eltern jeweils 184 Euro im Monat, für das dritte und vierte Kind 190 Euro und für alle weiteren Kinder 215 Euro. Dieses Geld können sie an dich weitergeben. Das Geld kommt von der Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit.

Berufsausbildungsbeihilfe:

Wenn dein Ausbildungsplatz so weit von deinem Elternhaus entfernt ist, dass du nicht mehr zu Hause wohnen kannst, kannst du Berufsausbildungshilfe (BAB) beantragen. Bist du über 18, verheiratet oder hast Kinder, hast du auch dann Anspruch auf Wohngeld, wenn du in der Nähe deines Elternhauses lebst. Mit dem BAB-Rechner (www.babrechner.arbeitsagentur.de) kannst du ausrechnen, ob und wie viel BAB du bekommst. Der Höchstbedarf für den Lebensunterhalt beträgt 572 Euro.

  • Tipp: Stell den Antrag auf Beihilfe am besten schon vor Beginn der Ausbildung, denn sie wird erst ab dem Tag gezahlt, an dem der Antrag bei der Behörde eingegangen ist.
  • Achtung: Die Arbeitsagentur fördert nur eine betriebliche Ausbildung und nur dann, wenn sie staatlich anerkannt ist.

Wohngeld:

Wer keinen Anspruch auf die Berufsausbildungsbeihilfe hat, kann Wohngeld als Zuschuss zur Miete beantragen. Frag’ einfach im Rathaus nach. Dafür musst du den Ablehnungsbescheid für die BAB vorlegen und du musst nachweisen, dass du deine Miete selbst finanzierst.

Schüler-BAföG:

Von wegen BAföG gibt’s nur für Studenten! Wer keine betriebliche, sondern eine schulische Ausbildung macht, kann auch Mittel nach dem  Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) beantragen. Ob du BAföG bekommen kannst, hängt aber von der Schulart ab, vom Einkommen deiner Eltern und davon, ob du noch zu Hause bei den Eltern wohnst oder nicht. Alle Infos dazu gibt es auf www.bafög.de.

 

#Finanzspritzen: Am Geld sollte eine Ausbildung nie scheitern. Mach dich schlau, welche Zuschüsse dir zustehen!

#Berufsausbildungshilfe #Wohngeld #BAföG #Sparvertrag #Kindergeld

Weiterführende Informationen