Rentenblicker - Eine Initiative der Deutschen Rentenversicherung

Navigation und Suche

Hauptinhalt

Glossar

Wenn du anfängst, dich mit dem Thema Rente zu beschäftigen, tauchen auf einmal viele Begriffe auf, die du vielleicht noch nicht kennst. Umlageverfahren oder Rentenformel zum Beispiel. Diese und weitere Worte wollen wir dir im Glossar erklären.
Du bist über einen Begriff gestolpert, der im Rentenblicker-Glossar noch fehlt? Dann melde dich übers Kontaktformular bei uns! Wir helfen dir gerne und sorgen dafür, dass du den Durchblick behältst. 

Buchstaben

Waisenrente

Die Waisenrente ist eine Hinterbliebenenrente, wie die Witwen- oder Witwerrente. Wenn ein Elternteil gestorben ist und die übrigen gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, bekommst du eine Halbwaisenrente, wenn beide Eltern gestorben sind, eine Vollwaisenrente. Die Rente wird in der Regel bis zu deinem 18. Lebensjahr gezahlt. Weitere Informationen dazu findest du in der Broschüre "Hinterbliebenenrente: Hilfe in schweren Zeiten".

Wehrdienst

Der freiwillige Wehrdienst ist einer von verschiedenen Freiwilligendiensten in Deutschland. Durch den Wehrdienst lernst du die Arbeit und Aufgaben der Bundeswehr kennen. Der freiwillige Wehrdienst hat in Deutschland die Wehrpflicht abgelöst, die seit 2011 ausgesetzt ist, und dauert zwischen sieben und 23 Monaten. In dieser Zeit bist du automatisch Mitglied der gesetzlichen Rentenversicherung, denn der Staat zahlt Rentenbeiträge für dich.

Witwenrente

siehe Hinterbliebenenrente

Wohn-Riester

Ein selbstgenutztes, eigenes Haus oder eine Eigentumswohnung gelten als eine Form der Altersvorsorge. Deswegen fördert der Staat den Kauf mit Wohn-Riester, einer Form der Riester-Rente. Es gibt verschiedene Wohn-Riester-Produkte. Mit der staatlichen Zulage kannst du entweder auf dein Wohneigentum sparen oder deinen Immobilienkredit abbezahlen. Damit will der Staat dir helfen, im Alter miet- und schuldenfrei zu leben.

Rentenblicker: Profile im Überblick