Die Sozialversicherungsnummer

Die Sozialversicherungsnummer begleitet dich ein Leben lang. Mit deinem ersten Job bekommst du deine Versicherungsnummer mitgeteilt. Ab dann benötigst du die Nummer für jede sozialversicherungspflichtige Arbeit und für Informationen zu deiner Rente.

Am Anfang deines Berufslebens bekommst du die Sozialversicherungsnummer von der gesetzlichen Rentenversicherung.

Die Versicherungsnummer ist immer nach demselben Prinzip aufgebaut.

So ist deine Sozialversicherungsnummer aufgebaut

Die Sozialversicherungsnummer setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

Bereichsnummer, Geburtsdatum und Anfangsbuchstabe deines Geburtsnamens, Seriennummer und Prüfziffer.

Zum Beispiel 65 170892 J008. In diesem Beispiel handelt es sich um einen am 17. August 1992 geborenen männlichen Versicherten, dessen Nachname mit einem J beginnt. So kann jeder sozialversicherungspflichtigen Person eine Versicherungsnummer zugeordnet werden.

Wenn du bereits in einem sozialversicherungspflichtigen Job angestellt warst, hast du auch eine Sozialversicherungsnummer.

Dafür brauchst du deine Sozialversicherungsnummer

Deine Sozialversicherungsnummer brauchst du für jede Arbeit, bei der du Rentenbeiträge an die gesetzliche Rentenversicherung abführst.

Unter der Versicherungsnummer wirst du außerdem bei der Deutschen Rentenversicherung geführt. Wenn du zum Beispiel Auskünfte über dein Rentenkonto haben willst, musst du sie angeben.

Die Versicherungsnummer ist für dich also ab dem ersten Job wichtig und bleibt es ein Leben lang bis zur Rente.

So bekommst du deine Sozialversicherungsnummer

Deine Sozialversicherungsnummer bekommst du mit dem Berufsstart von der Deutschen Rentenversicherung zugesendet.

Sie ist wichtig ab dem ersten Job und wichtig für jede sozialversicherungspflichtige Arbeit.

Gleichzeitig wird dein Rentenkonto für dich angelegt.

Du hast deine Sozialversicherungsnummer vergessen? Kein Problem. Die Deutsche Rentenversicherung hilft dir weiter und unter 0800 1000 4800.

Unter der Sozialversicherungsnummer speichert die Deutsche Rentenversicherung alle relevanten Informationen für deine spätere Rente.

Deine Daten sind bei der Rentenversicherung sicher. Sie unterliegt dem Sozialgeheimnis und gewährleistet einen hohen Sozialdatenschutz.

Checkliste – die Sozialversicherungsnummer

  • Die Sozialversicherungsnummer begleitet dich ein Leben lang. Du bekommst sie mit deinem ersten sozialversicherungspflichtigen Job.
  • Die Sozialversicherungsnummer setzt sich aus Bereichsnummer, Geburtsdatum, Anfangsbuchstabe deines Geburtsnamens, Seriennummer und Prüfziffer zusammen.
  • Wenn du deine Sozialversicherung vergessen oder verlegt hast, hilft dir die Deutsche Rentenversicherung weiter.